Freie Schule Winterthur

Riesiges Engagement der Übi A für JRZ

Die Übi engagierte sich für die Aktion "Jeder Rappen zählt" und damit für Kinder auf der Flucht.

Herzlichen Dank eurem grossen Engagement! Die Aktion hat gezeigt, dass ihr ein riesiges Herz habt für Andere! Das gesammelte Geld beim Besuchsanlass und bei der anschliessenden Sammelaktion am Merkurplatz wird der Spendenaktion Jeder Rappen zählt zur Thematik «Kinder allein auf der Flucht» gut geschrieben. Es sind rund 1200 Franken zusammen gekommen. Ihr habt unser aktuelles Jahresmotto «Unmögliches wagen, damit Unmögliches entsteht» nicht nur geistig mitgeprägt, sondern schon ein Stück weit in Tat umgesetzt. Das ist grossartig! Besten Dank auch allen grosszügigen Spendern und Spenderinnen!


Als Klasse hatten wir das Privileg den 16-Jährigen A. kennen zu lernen. Er kam vor einem Jahr als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling in die Schweiz und wartet auf die Bearbeitung seines Asylgesuchs. A. stammt ursprünglich aus Afghanistan und hat eine ca. 5-jährige Flucht hinter sich. Seine individuelle Geschichte berührte uns alle tief und warf viele Fragen auf. Es wurde rege diskutiert und auch A. hatte einige tiefgründige Fragen für die Jugendlichen vorbereitet. Und doch entdeckten wir zwischen den scheinbar so unterschiedlichen Lebensgeschichten viel Verbindendes wie zum Beispiel das Thema Fussball, Umgang mit Streit zu Hause, Lieblingsessen oder die Lieblingsmusik. Das Bedürfnis der Klasse und A. einander erneut sehen zu dürfen ist gross. Mal schauen, ob uns allenfalls einmal die Gelegenheit für ein gemeinsames Fussballspiel geboten wird. Die Vorsätze fürs 2017 sind jedenfalls schon gefasst. (Text: A. Meier)

zur Übersicht