Freie Schule Winterthur

Wir lernen von Flüchtlingen - sie lernen von uns

In den drei Wochen nach den Frühlingsferien besuchten fünf jugendliche Asylsuchende unseren Unterricht. Alle Beteiligten profitierten von diesem Lernaustausch und wurden in ihrem Selbstwert gestärkt.

Der Lernaustausch unserer fand unter dem aktuellen Jahresmotto "Unmögliches wagen, damit Unmögliches entsteht" statt. Mit diesem Austauschprojekt versuchten wir folgende Ziele erreichen:

  • Unsere Jugendlichen werden in ihrem Selbstwert gestärkt, da sie Asylsuchenden Fachwissen beibringen dürfen und Asylsuchende kennen lernen.

  • Die Asylsuchenden erhalten punktuell schulische Förderung als Grundlage für ihre Integration.

  • Sie erfahren gelebte schweizerische Normen und Werte, die in unserem familiären Schulumfeld wichtig sind.

  • Sie werden in ihrem Selbstwert gestärkt, da sie sich selber als wirksam erleben. Wissen weiter zu geben, gibt ihrem Tag einen Sinn.

Haben wir die Ziele erreicht? Lesen Sie selbst:

Bericht Flüchtlingsprojekt Seuzi-Zytig 2017 (pdf)

zur Übersicht