Freie Schule Winterthur

Die blaue Friedensherde weidete an der Freischi

Die Blauschafherde hat bisher über 160 Städte Europas besucht. Am 28. und 29. September weidete sie im Frohbergpark vor der Freischi. Das global-soziale Kunstprojekt steht für Weltoffenheit und einen welterhaltenen Umgang. Unsere Schülerinnen und Schüler formulierten ihre Gedanken zum Motto der Friedensherde "alle sind gleich - jeder ist wichtig" und präsentierten diese ihren Eltern und weiteren Interessierten.

Alle sind gleich – jeder ist wichtig ...

... ist auch das Jahresmotto der Freien Schule für das Schuljahr 2017/2018. Der Besuch der blauen Friedensherde war Auftakt zum Schuljahr und zum Jahresmotto. Schülerinnen und Schüler aller Klassen zeigten mit kurzen Beiträgen ihre ersten Gedanken zum Thema.

 Film zum Anlass Friedensherde


Die Idee der blauen Schafe passt zu den Grundwerten unserer Schule. Wir nehmen die Jugendlichen ernst, wir möchten sie gleichwertig behandeln und ihnen die Chance geben, ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Wofür steht die blaue Friedensherde?

Die Blauschafherde hat bisher über 160 Städte Europas besucht. Das global-soziale Kunstprojekt „Blauschafherde Generation 02“ steht für Weltoffenheit und einen welterhaltenden Umgang. "Damit die Kinder eine Zukunft haben“, so die Künstlerin. Die Blauschafherde wurde von Bertamaria Reetz „zur Förderung des gegenseitigen Verständnisses, der Toleranz und des friedlichen Zusammenlebens“ ins Leben gerufen. Die Blauschafe geben Denkanstösse und weisen auf das Verbindende hin.
Jedes einzelne Blauschaf wird in Zusammenarbeit mit Werkstätten für Menschen mit geistiger Behinderung endverdelt. Hierdurch ist nicht nur das Kunstprojekt, sondern auch jedes einzelne Blauschaf ein Inbegriff des Miteinanders. Die Blaue Friedenherde wurde von der Organisatorin der Triennale Bad Ragaz, Frau Esther Hohmeister, das erste Mal in die Schweiz geholt. Dadurch gelang es, dass die Friedensherde auch in der Schweiz viele Freunde gewinnen konnte. Durch eine Patenschaft für ein Schaf kann man das Projekt „Alle sind gleich - jeder ist wichtig“ unterstützen.

Vielen Dank allen Mitwirkenden des gelungenen Abends, insbesondere allen Schülerinnen und Schülern, Frau und Herr Reetz, Frau Hohmeister, allen Lehrpersonen und weiteren Teammitgliedern und allen anderen Personen, die zu diesem tollen Anlass beigetragen haben. Wir freuen uns viele weitere Schülerinnen- und Schülerbeiträge zum Jahresmotte «Alle sind gleich – jeder ist wichtig».

Bilder der Blauschafherde

 

Bilder des Anlasses vom 28. September 2017

 


Bilder & Film: Anna & Peter Huwiler, www.huwilermedia.ch

 

zur Übersicht